Warum wir Peter Vos unterstützen

Pressemitteilung vom 14.08.2020 an die IVZ

Wir waren bei der Wahl 2009 sehr offen und zuversichtlich, mit Eckard Kellermeier ein neues Gesicht als Bürgermeister zu bekommen und haben ihm Überparteilichkeit und Unabhängigkeit zugetraut.

Nach zwei Wahlperioden müssen wir jedoch feststellen, dass sich unsere Hoffnungen nicht erfüllt haben:

Ein von der Mehrheitsfraktion aufgestellter Bürgermeister kann offenbar keine neutrale Position einnehmen und sich offen für andere als die Positionen der eigenen Partei zeigen. Dies hat Recke bereits um viele Chancen beraubt!

Was Recke unserer Meinung nach braucht, ist ein neutraler, unabhängiger Bürgermeister, der offen auf alle Fraktionen, Vereine und Gruppierungen zugeht und einen Interessenausgleich schafft.

Während von manchen Seiten angeführt wird, dass Peter Vos kein Recker sei und ja noch nicht einmal in Recke wohne, sagen wir: Gut so!

Ein unabhängiger Dienstleister, der weder das CDU- noch das SPD- noch irgendein anderes Parteibuch hat, der nicht beim TuS und nicht bei Grün-Weiß spielt, der nicht in der Landjugend, in der KJG oder in der CAJ war, der nicht in Recke, nicht in Steinbeck und auch nicht in Espel, Obersteinbeck, Püttenbeck, Langenacker, Twenhusen oder Harhof wohnt, der alles aus einer neutralen Warte heraus beurteilen kann, der motiviert seinen Job macht, um das Beste für alle Recker Bürger*innen herauszuholen. Das ist es, was Recke für einen längst überfälligen Aufbruch benötigt!

Im Wettbewerb mit anderen Gemeinden um die Ansiedlung junger Familien, um Gewerbeansiedlungen und um Touristen, in der Attraktivität unserer Gemeinde, sowohl für Bürger*innen als auch für Externe, haben wir nämlich einen Rückstand aufzuholen – und dazu können wir andere Perspektiven, neue Ideen, eine offene Kommunikation, einen modernen Auftritt und auch ein frisches Gesicht, das unsere Gemeinde repräsentiert, gut gebrauchen.

Wir vom KommunalBündnis sehen für unsere Gemeinde eine große Chance mit Peter Vos als zukünftigen Bürgermeister. Deshalb unterstützen wir seine Kandidatur.