Kurze Beine – Kurze Wege

Das KommunalBündnis Recke beantragt eine Einschulung am Teilstandort Obersteinbeck des Grundschulverbunds St. Raphael/ St. Martin für das Schuljahr 2017/2018 zu ermöglichen. Wir möchten die Eltern der betreffenden Schüler ausdrücklich dazu ermutigen, ihre Kinder für den Teilstandort Obersteinbeck anzumelden, da wir auf Basis der neuen Prognosen für die Schülerzahlen gute Chancen für einen langfristigen Erhalt des Schulstandortes Obersteinbeck sehen.

Sollte sich zeigen, dass eine Weiterführung des Standortes nicht möglich ist, so halten wir eine Einschulung in Obersteinbeck für das Schuljahr 2017/2018 dennoch für notwendig. Die damit gewonnene Zeit muss durch die Verwaltung, den Schulleiter sowie den Rat der Gemeinde Recke genutzt werden, um zentrale, aber momentan unbeantwortete Fragen einer Zusammenlegung zu klären:
        Modalitäten einer Zusammenlegung
        Transport der Schüler
        Räumliche Unterbringung der Klassen in Steinbeck
        Größe der neu gebildeten Klassen und Festlegung einer Obergrenze hierfür
        Konzept für die Betreuung der Schüler nach Schulschluss im Hinblick auf eine finanzielle, personelle und räumliche Realisierbarkeit
        weitere Nutzung des Schulgebäudes in Obersteinbeck

Eine weitere Einschulung ist unserer Meinung nach die einzige Möglichkeit, die oben genannten Fragen und Probleme einer Zusammenlegung für alle Beteiligten sowohl Kinder und Eltern, als auch für das Lehrerkollegium- optimal zu beantworten und geeignete Lösungen zu erarbeiten und zu implementieren.