KBR fordert „ortsteilbezogene Zukunftsworkshops“

Aufgrund der positiven Erfahrungen aus dem IKEK-Prozess beantragt das KommunalBündnis Recke die Bildung von „ortsteilbezogenen Zukunftsworkshops“.
Ziel ist die konkrete Benennung, Planung und Realisierung bürgerschaftlicher und ehrenamtlicher Projekte. Neben den interessierten Bürgerinnen und Bürgern sollten Vertreter aller im Rat vertretenden Parteien sowie Mitarbeiter*innen der Verwaltung vertreten sein.
Wir streben eine zeitnahe Bildung der Workshops an, unter der Voraussetzung, dass die Covid 19-Schutzmaßnahmen derartige Zusammenkünfte ermöglichen.

Aufgrund des schon seit längerem bestehenden Wunsches zur Bildung eines Gemeinschaftshauses in Espel sollte dieser Workshop mit höchster Priorität aufgestellt werden.

Hier lesen Sie den vollständigen Antrag.