Freies WLAN auch für Recke?

Der IVZ vom 21.03.2018 ist zu entnehmen, dass die EU bis zum Jahr 2020 für die Einrichtung von bis zu 8000 kostenlosen  WLAN-Zugängen an öffentlichen Plätzen in kleinen Orten 120 Millionen Euro bereitstellt. Kommunen können sich demnach ab sofort online registrieren und sich ab Mitte Mai für einen Hotspot bewerben.

IMG_E1948

Aus Sicht des KommunalBündnisses Recke wären  die beispielsweise die Sportzentren in Recke und Steinbeck, das Waldfreibad, der Bürgerpark sowie der Bereich um den alten Marktplatz in Recke (vor der Eisdiele) mögliche Hotspot-Standorte.

Das KBR beantragt, dass die Gemeindeverwaltung prüft, ob und ggf. für welche Standorte in der Gemeinde Recke eine Hotspot-Förderung aus den EU-Mitteln möglich und sinnvoll ist.

Hier lesen Sie den vollständigen Antrag.