„Ein Ehrenamt kann glücklich machen“ – Verleihung der Ehrenamtskarte in Recke

Vergangene Woche wurde die NRW Ehrenamtskarte an viele ehrenamtlich Tätige in Recke überreicht. Jürgen Visse vom KBR hat in seiner Rede den Ehrenamtlichen Respekt gezollt und sie motiviert weiterzumachen … Hier lesen Sie seine vollständige Rede.

Auch die IVZ hat darüber berichtet. Lesen Sie den Artikel hier: 

Die Gemeinde hat mit einer Feierstunde den Einsatz von Freiwilligen gewürdigt und ihnen die NRW-Ehrenamtskarte überreicht, die den Inhabern eine Reihe von Vergünstigungen verschafft.

Foto: Heinrich Weßling

              Die Ehrenamtler wurden von Bürgermeister Eckhard Kellermeier (r.), seinem Stellvertreter Wolfgang Reiners (hinten, M.), dem stellvertretenden Fachbereichsleiter Andreas Walter (2.v.l.) und Ratsherr Jürgen Visse (6.v.l.) ausgezeichnet.

Die Ehrenamtler wurden von Bürgermeister Eckhard Kellermeier (r.), seinem Stellvertreter Wolfgang Reiners (hinten, M.), dem stellvertretenden Fachbereichsleiter Andreas Walter (2.v.l.) und Ratsherr Jürgen Visse (6.v.l.) ausgezeichnet.

Bürgermeister Eckhard Kellermeier nannte die Karte bei der Eröffnung der Feierstunde eine Anerkennung für den Einsatz dieser Bürger: „Ihr bürgerschaftliches Engagement verdient Anerkennung und Würdigung. Deshalb hat die nordrhein-westfälische Landesregierung zusammen mit den Städten, Kreisen und Gemeinden des Landes eine landesweit gültige Ehrenamtskarte eingeführt, die wir heute an alle Eingeladenen überreichen möchten.“

Aber es gebe noch einige Bürger mehr, die freiwillig und unentgeltlich in der Gemeinde tätig seien, aber nicht an der Feierstunde teilnehmen konnten. Ihnen werde die Ehrenamtskarte in den nächsten Tagen zugestellt. „Eure Arbeiten, euer Einsatz ist schon mehr als eine Selbstverständlichkeit. Ihr seid eine Stütze der Gemeinschaft“, lobte der Bürgermeister. Was ihn besonders stolz mache, seien die vielen jungen Menschen, die ehrenamtlich im Einsatz seien. Diese motivierte Kellermeier, weiter zu machen: „Ein Ehrenamt ist modern und hat Zukunft.“

Anzeige