Auszeichnung für Sanitäter vor Ort und Familie Brüggemann

18-kbr-b%c2%a6rgerpreis-2016-die-geehrten-sieger-dsc_7195

KBR-Bürgerpreis 2016 GEHT AN FAMILIE BRÜGGEMANN UND DIE „SANITÄTER VOR ORT“ DES DRK
Am vergangenen Sonntag wurde zum 5. Mal der Bürgerpreis verliehen, mit dem das KBR besonderes ehrenamtliches Engagement auszeichnet. Der Vorsitzende Ludger Schröer betonte die wichtige Rolle, die das Ehrenamt für das gesellschaftliche Leben und den Zusammenhalt in der Gemeinde spielt. „Freiwillige Arbeit baut Brücken innerhalb einer Gesellschaft und zwischen Gesellschaften“, so ein von ihm verwandtes Zitat des verstorbenen Bundespräsidenten a.D. Johannes Rau. Genau hier setzte Michael Raschke an, der als Laudator die besondere Freude hatte, die Familie Sabine, Thilo, Nils, Wiebke und Merle Brüggemann auszuzeichnen, die sich in besonderer Weise für die Integration von Geflüchteten in der Gemeinde Recke einsetzt und somit hilft, Brücken zwischen Gesellschaften und Kulturen zu bauen. Insbesondere auch durch das „Sommerfest International“ wurden Berührungsängste in der Bevölkerung abgebaut und die Recker erkennen mehr und mehr, dass die neuen Mitbüger eine Bereicherung für die Gemeinde darstellen. Familie Brüggemann teilt sich den Preis mit den „San. v.O.“, wie Laudator und Insider (DRK-Kreisgeschäftsführer) Johannes Hille die „Sanitäter vor Ort“ des DRK fachkundig abkürzte. Es folgte in seiner Laudatio eine Aufzählung erstaunlicher Fakten: Wann und wie oft die Ersthelfer alarmiert werden und vor allem wie schnell sie vor Ort sind. In der Regel einige – oft entscheidende – Minuten vor dem Eintreffen des Notarztes. So können durch ehrenamtliches Engagement Leben gerettet werden! Ludger Schröer bedankte sich anschließend noch einmal bei den Preisträgern. Er erklärte aber, dass alle Nominierten den besonderen Dank der Gemeinde verdient hätten. So waren u.a. zusätzlich nominiert worden: das Bündnis für Flüchtlichge, die Initiative „Ben will leben“, die Lepra-Handarbeitsgruppe, die seit über 50 Jahren in der Gemeinde aktiv ist sowie Ulli Tietmeyer für sein besonderes Engagement für den Laufsport in Recke-Steinbeck. (IVZ)